0800 0000 345 contact@calygram.com

CD Produktion – Planung und Organisation

Genügend Songs zu schreiben um sie zu einem Album kompilieren zu können ist eine große Leistung. Aber welches sind die weiteren Schritte und was muss die Band als nächstes tun? Es gibt viele Aufgaben, die in Verbindung mit einer CD Produktion stehen. Dabei ist es wichtig, nicht den Überblick zu verlieren. Das heißt, dass das gesamte Vorhaben gründlich geplant werden sollte. Falls euch die Planung Schwierigkeiten bereitet, orientiert euch am folgenden Leitfaden.

Erste Schritte für die CD Produktion

CD Produktion - Planung - Organisation - Musik - Label

Wenn es an der Zeit ist, die eigene Produktion rauszubringen, muss die Entscheidung getroffen werden, ob eine Single, EP oder LP veröffentlicht werden soll. Es gibt dabei aber nicht das “einzig richtige“ Format, das auf einen Künstler und Band zutrifft. Das beste Format hängt dabei unter anderem davon ab:

  • wie viel Geld zur Verfügung steht
  • Die Anzahl der Tracks, die für das Release vorhanden sind
  • Genre, Stil und Spielzeit der Songs

Welche Formate gibt es?

  • Single – Eine Single ist ein Song. Während der Blütezeit der Vinyl-Schallplatte bedeutete das ein Song auf jeder Seite eines Tonträgers. Daher stammt auch der Begriff A- und B-Seite. Heutzutage werden Singles manchmal von Remixes, a capella Versionen und/oder instrumental Versionen begleitet. Für Künstler mit kleinen Budgets, ist es eine gute Möglichkeit lediglich eine Single zu veröffentlichen. Eine Single hat unter dem Strich eine kurze Spielzeit und ist radiotauglich.
  • EP – EP steht für Extended Play (erweitertes Spiel) und versteht sich im weitesten Sinne als Single mit Bonustracks. Eine EP beinhaltet weniger Songs als eine LP. Deshalb ist die EP sozusagen die Medium Version in der Größenordnung einer Veröffentlichung.
  • LP – LP ist eine Abkürzung für Longplay (verlängerte Spielzeit). Ein Tonträger gilt als LP, wenn mehr als 5 Musikstücke enthalten sind. Dazu zählen keine Remixe. Dadurch, dass LPs in der Produktion wesentlich teurer als Singles oder EPs sind, sind sie für kleinere Bands und Solokünstler schwerer zu finanzieren.

Deshalb ist Planung und Promotion für das CD-Release wichtig

CD Produktion - Presswerk - Musik - LabelDie Arbeit an einem Album ist nicht beendet, wenn die Produktion abgeschlossen ist. Es sollte viel Zeit für die Promotion investiert werden. Das heißt, dass Radio-Airplays größt mögliches Interesse beim Zuhörer wecken sollten. Und zwar kurz bevor das Album erscheint. Um ein Maximum an Airplays zu erreichen, sollte man daher so schnell wie möglich beginnen. Ein nützliches Tool dabei bietet Phononet mit dem MPN.

Steckt euch klare Ziele und einen festen Zeitrahmen für die einzelnen Werbeaktivitäten. Je nachdem, ob ihr eine professionelle, eigene Promotion oder eine Kombination beider Möglichkeiten durchführt. Dabei ist es nie zu früh um im Voraus zu planen. Das heißt, dass ihr bereits zu Beginn der CD Produktion mit dem Brainstorming von Promotion-Strategien beginnen sollt. Dadurch hat das Promo-Team die beste Möglichkeit den Künstler richtig zu präsentieren. Dadurch, dass das Promo-Team mehr Zeit hat, können mehr Informationen gewonnen werden. Somit können erstens: besser Interviews geplant und zweitens: Radiosender bemustert werden. Folglich werden die News über das Release bestmöglich verbreitet. Wichtig dabei ist so viel Aufmerksam wie möglich bei den Hören zu erzeugen.

Promotion nach dem Release

Ihr braucht auf jeden Fall einen möglichst großen Promo-Push für euer CD-Release. Ansonsten kann es passieren, dass eure Veröffentlichung unbemerkt bleibt. Das ist nicht nur demoralisierend und entmutigend, zudem auch eine finanzielle Belastung. Auf die Verwendung von Social Media sollte keinesfalls verzichtet werden. Niemand kann sich für etwas begeistern, wenn er nicht weiß, dass es existiert. Wenn ihr einen Social-Media-Auftritt habt, postet auf jeden Fall Ankündigungen über die bevorstehende Veröffentlichung. Folglich könnt ihr spezielle Angebot erstellen. Das können unter anderem kostenlose Poster, DVDs oder die ersten 100 Alben sein. Für günstige Radioairplays kann man sich an Uni-Radios wenden. Uni-Radios sind dafür bekannt mit Ihrem Repertoire experimentierfreudiger zu sein. Das Promotion-Team kann diese Radiostation kontaktieren und beispielsweise Interviews und Ankündigungen im Namen der Band vereinbaren.

Release-Party

Eine Release-Party ist unabdingbar für die Album-Veröffentlichungen. Dabei geht es darum, die Albumveröffentlichung zu feiern und gleichzeitig zu promoten. Release-Partys können teuer werden, müssen es aber nicht. Sie sollten so sein, wie es der Band am besten gerecht wird. Das Wichtigste dabei ist, dass man vernetzt, vernetzt, vernetzt. Sollten die Werbeaktivitäten bisher zu kurz gekommen sein, sollte unbedingt damit angefangen. Hier gilt die Regel – besser spät als nie. Wenn das Album zum Beispiel gerade veröffentlicht wurde, können Musikkritiker davon überzeugt werden, eine Rezension zu schreiben. Das kann helfen, zusätzliches Interesse bei Musikblog- oder Zeitschriftenlesern zu wecken. Das wiederum führt zu mehr Hype und mehr Hörern. Promotion ist immer besser als keine Promotion, wenn es um eine Albumveröffentlichung geht.

Weitere nützliche Informationen zum Thema CD Pressen

hier findest Du Tipps zum CD Pressen, die Du dir unbedingt anschauen solltest

Labelcode kostenlos

Gerade für die Promotion über das Musik Promotion Network oder Airplays im Radio und Fernsehen wird ein Labelcode benötigt.

Labelcode - Musiklabel - Calygram - LC-51344

Wir stellen Dir unseren Labelcode kostenlos zur Verfügung, um Deinen eigenen Vertrieb auf die Beine zu stellen.

Musik Promotion Network – FAQs

Musik Promotion Network - FAQs Hier bekommst du wichtige Antworten auf Fragen zum Musik Promotion Network Kann ich als Independent Künstler mein Release bei allen Radio und TV-Stationen bemustern? Kann jeder seine Musik über das MPN bei den Radio und TV-Stationen...

CD Pressen – Leitfaden und was ich beachten muss

Hier erfährst Du alles von der Planung bis zum Folieren Deiner CDs.

CD Produktion – Planung und Organisation für Deine CD Pressung

Wie lange braucht das Presswerk für Deine Pressung, was kostet es und welche Auflage solltest Du produzieren? Alles Wichtige erfährst Du hier.

GEMA-Herstellungsmeldung und weitere Tipps für deine CD Herstellung

Hier erfährst Du alles Wichtige zur GEMA-Herstellungsmeldung, Vervielfältigung-Einverständniserklärung und Bearbeitung von Kompositionen.

Mastern, Einlesen der ISRCs und GTIN/EAN

Alles Wichtige über das Mastern, Einlesen der ISRCs und GTIN/EAN, CD-Text und wie man die Master CD richtig brennt.

CD Artwork – Rechtliches, Planung, GTIN/EAN richtig anlegen

In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du bei Deinem Artwork beachten musst und warum Du einen professionellen Grafiker brauchst.

CD-Rückentext und Leserichtung

links oder rechts herum? Hier erfährst Du wie es richtig geht.

Korrektur & Lektorat

Hier findest Du Tipps, die Dir helfen Fehler und stilistische Unebenheiten zu vermeiden.

Grafik: Reinzeichnung

Wurde ein Proof (Prüfdruck) angefertigt? Wurde der EAN/GTIN richtig angelegt? Hast Du den richtigen CD-Rohling ausgewählt? Hier findest Du Tipps und Antworten auf wichtige Fragen.

Presswerk & Druckdaten

Alles zur richtigen Vermaßung des Labels, Anlegen der Druckdaten und Anforderungen des Presswerkes.